Die Depotphorese als Zusatzbaustein in der konventionellen Wurzelkanalbehandlung

Viele Anwender haben gute Erfahrungen mit der Depotphorese, die von Prof. Knappwost angegeben wurde.

Leider gibt es keinerlei Studien zu diesem Konzept.

Die DGZMK (Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und kieferheilkunde) hat zu der Methode Stellung bezogen. Zur DGZMK kommen Sie, wenn Sie auf den Namen oder die Stellungnahme klicken: STELLUNGNAHME der DGZMK. Die Ablehnung des Konzepts durch die Universitäten liegt auch daran, dass Prof. Knappwost nach der Depotphorese auf eine randdichte Wurzelfüllung verzichtete. Das ist auch unserer Meinung nach abzulehnen.

 

Wir setzen die  Desinfektion der Wurzelkanäle mit dem Depoptphorese-Gerät regelmäßig bei der Wurzelkanalbehandlung ein.  Beim Vorliegen von Fisteln konnten wir beobachten, dass das Calciumhydroxid, das zur Desinfektion eingesetzt wird, durch das elektrische Feld bis in die Fistel transportiert wird. Wir versprechen uns deshalb bei entzündlichen Prozessen an der Wurzelspitze einen therapeutischen Effekt auf die an die Wurzel angrenzenden Gewebe.

 

Die von Prof. Knappwost behauptete Wirkungsweise, der Einsatz des Kupferdotierten Calciumhydroxids könne das gesamte Innenleben des toten Zahnes sterilisieren, ist bislang ebenfalls nicht bewiesen. Theoretisch wäre eine Desinfektion schon allein durch die Elektrolyse denkbar, die in den flüssigkeitsgefüllten Kanälchen im zahnbein ablaufen dürfte.  Es gibt aber auch sonst bislang in der Endodontie, der Spezialdisziplin, die sich mit der Wurzelkanalbehandlung befasst, nicht einmal Überlegungen, wie das Zahnbein, das bis zu 40% von feinsten Kanälen durchzogen ist, desinfiziert werden könnte. Ein Spülen mit Desinfektionslösung kann nur die Hauptkanäle erreichen.

 

Für uns stellt sich damit die Frage nicht. Wir setzen angesichts der allgemein anerkannten Meinung, dass eine Wurzelkanalbehandlung nie einen 100%igen Erfolg bieten kann, jede Möglichkeit ein, das Ergebnis zu optimieren.

 

Die Desinfektion mit der Depotphorese wenden wir seit 1993 an, als zusätzlichen Baustein in einem Konzept, das ansonsten des modernen Empfehlungen der Fachgesellschaften zur Wurzelkanalbehandlung entspricht.

Telefon: 09072/4252

Sie finden uns

in der

Dillinger Str.6

89415 Lauingen

Informationen für Neue Patienten

Besuchen Sie bitte auch unsere speziellen Infoseiten:

Wenn Sie auf das Bild klicken kommen Sie zur Wurzelbehandlung
www.wurzelbehandlung-tipps.de
Durch Klicken auf das Bild kommen Sie zur speziellen Parodontose-Seite
www.parodontose-tipps.de

Zahnarzt-Notdienst Dillingen

An Samstagen, Sonn-und Feiertagen ist der Notdienst im Landkreis Dillingen/Wertingen von 10-12Uhr und von 18-19Uhr in der Praxis erreichbar, in dringenden Fällen außerhalb dieser Zeit telefonisch.

 

Den Notdienst am kommenden Wochenende/Feiertag erfahren Sie unter der Rubrik Praxis aktuell.

Klicken sie dazu bitte hier.

Wenn Ihnen unsere Seite gefallen hat, empfehlen Sie die Website doch auch Ihren Freunden!

Ist eine entsprechende App auf Ihrem Smartphone installiert, können Sie unsere Kontaktinformationen auf Ihr Handy übertragen.

www.gzm.org

Unsere Praxis ist seit über 25 Jahren Mitglied der GZM.