Reparaturen - Flickwerk oder neues Leben für die Restaurationen?

Ob Kronen, Inlays oder Füllungen. Hochwertige Arbeiten sind aufwändig. Neue Versorgungen kosten oft Zahnsubstanz, die unersetzbar bleibt. Moderne Haftvermittler können die Komposit-Kunststoffe, die für die Füllungen entwickelt wurden, fast an jedes Material andocken und einen Verbund herstellen.

 

Das Arbeiten unter dem Mikroskop gewährleistet, dass daraus kein Pfusch oder Flickwerk wird. Untersuchungen der Universität München (Prof. Hickel) haben gezeigt, dass z.B. Reparaturen von Inlayseine Erfolgswahrscheinlichkeit von 90% über 5 Jahre haben. Auch die internationale Zahnärzte- Organisation FDI fordert ein "shift from replace to repair".

 

Und wenn es nicht klappen sollte, bleibt meist dann immer noch die Neuanfertigung.

Was kann, was muss repariert werden?

Keramikverblendungen

Zirkonkeramik

Keramik ist das Schönste, das die Zahntechnik als Ersatzmaterial zu bieten hat. Die Keramiken haben sehr unterschiedliche Festigkeit und sind spröde. Beim Kauen und noch mehr beim Knirschen können starke Kräfte auftreten. Deshalb kann Keramik brechen.

Nach Anätzen der Keramik wird ein Silan-Haftvermittler aufgetragen, der einen guten Verbund zum Kompositkunststoff herstellt, mit dem der Defekt versorgt wird. So können größere abgebrochene Keramikteile eventuell auch wieder angeklebt werden.

Weil die Keramik-Haftvermittler chemisch oft nicht lange stabil bleiben, haben wir mit einer Schweizer Firma ein System initiiert und zur Marktreife entwickelt, bei dem das Silan immer frisch angemischt wird und so immer höchste Haftwerte gewährleistet.

Goldinlays

Füllungsreparatur

Goldinlays galten früher als "Goldstandard" der Füllungstherapie und wenn man von der Ästhetik absieht, gehört die Goldfüllung immer noch zu den langlebigsten Versorgungen. Nach etwa 10 Jahren treten an den Rändern aber nicht selten kleine Spalten auf, weil der Zement, mit dem das Inlay befestigt ist, sich langsam wieder auflöst. Kleine Schmelzeinbrüche mit oder ohne Karies können auftreten, die eine Behandlung erfordern.

Das Mikroskop leistet hier wertvolle Dienste. Mit dem Mikroskop kann beurteilt werden, ob der Randspalt ausreichend sauber geblieben ist und ob eine Karies vollständig entfernt werden konnte.

Anschließend können Risse und Defekte mit Composite dauerhaft aufgefüllt werden - oft ein zweites Leben für die Inlays.

Füllungen

Kunststofffüllungen verfärben sich heute nicht mehr so stark wie in früheren Zeiten. An den Rändern können durch die Bondingsysteme, besonders bei selbstätzenden Systemen Verfärbungen auftreten, die nur ästhetisch stören aber nicht zu Karies führen.

 

Da die Füllungen zahnfarben sind und oft feine Ränder aufweisen, die man schwer vom Zahn unterscheiden kann, können feinste Randbereiche abbrechen und zu verfärbten Kanten führen. Diese sollten immer nachpoliert werden, eventuell unter dem Mikroskop, weil sonst eine Randkaries entstehen kann.

 

Nicht immer ist an allen Stellen der Randschluss der Füllungen perfekt. Auch hier könnte Karies entstehen. Kleine Spalten können aber nach Reinigung mit Phosphorsäure wieder mit Kunststoffen versiegelt werden. Abgesprungene Füllungsteile können wieder ergänzt werden.

 

 

Alle Reparaturen erfordern natürlich Augenmaß, wann der Aufwand für die Reparatur nicht mehr rentabel ist. Eine Reparatur ist aber in den meisten Fällen deutlich kostengünstiger und meist zahnschonender als eine Neuanfertigung.

Literatur: Reinhard Hickel ∗, Katrin Brüshaver, Nicoleta Ilie, Repair of restorations – Criteria for decision making and clinical recommendations, d e n t a l m a t e r i a l s 2 9 ( 2 0 1 3 ) 28–50

Telefon: 09072/4252

Sie finden uns

in der

Dillinger Str.6

89415 Lauingen

Informationen für Neue Patienten

Besuchen Sie bitte auch unsere speziellen Infoseiten:

Wenn Sie auf das Bild klicken kommen Sie zur Wurzelbehandlung
www.wurzelbehandlung-tipps.de
Durch Klicken auf das Bild kommen Sie zur speziellen Parodontose-Seite
www.parodontose-tipps.de

Zahnarzt-Notdienst Dillingen

An Samstagen, Sonn-und Feiertagen ist der Notdienst im Landkreis Dillingen/Wertingen von 10-12Uhr und von 18-19Uhr in der Praxis erreichbar, in dringenden Fällen außerhalb dieser Zeit telefonisch.

 

Den Notdienst am kommenden Wochenende/Feiertag erfahren Sie unter der Rubrik Praxis aktuell.

Klicken sie dazu bitte hier.

Wenn Ihnen unsere Seite gefallen hat, empfehlen Sie die Website doch auch Ihren Freunden!

Ist eine entsprechende App auf Ihrem Smartphone installiert, können Sie unsere Kontaktinformationen auf Ihr Handy übertragen.

www.gzm.org

Unsere Praxis ist seit über 25 Jahren Mitglied der GZM.